Gesundes Oberösterreich

 

Oberösterreich startet neue Präventionsoffensive

 

 

phringer4hagrid

 

 

Der demografische Wandel, ein verändertes Krankheitsspektrum und der medizinische Fortschritt stellen Wirtschaft, Gesundheitswesen und Politik vor große Herausforderungen. „Wichtig ist deshalb, die Prävention und Gesundheitsförderung weiter zu stärken, denn dies kann viel Leid bei den Menschen verhindern und gleichzeitig Kosten im Gesundheitssystem verringern“, so Landeshauptmann und Gesundheitsreferent Dr. Josef Pühringer.

Die neue Offensive widmet sich vor allem den Schwerpunktthemen „Kinder- und Jugendgesundheit“, „Arbeit und Gesundheit“ und „Bewegung“. Ziel ist es, die Gesundheit der Menschen in OÖ in allen Lebensphasen zu fördern und damit auch die Wettbewerbsfähigkeit Oberösterreichs zu sichern. Wichtig ist, bei gesteigerter Lebenserwartung auch die Gesundheitserwartung, also die in Gesundheit verbrachten Lebensjahre, zu erhöhen. Ziel muss es sein, den Gesundheitszustand im Alter so lange wie möglich auf hohem Niveau zu halten.

Man kann nie früh genug anfangen. Im Pilotprojekt „Gesunder Kindergarten“ haben „Gesunde Jausen“ um mehr als 40 % zugenommen. Im Schulalter sind Gewicht und Bewegung die zentralen Themen. Den Jahresschwerpunkt 2012 bildet „Arbeit und Gesundheit“. Ein erster Schritt ist das Bewusstmachen  von betrieblicher Gesundheitsförderung bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Im Vergleich zum Vorjahr hat z.B. der Wunsch nach einer Förderung gemeinsamer sportlicher Unternehmungen von 53 auf 60 % zugenommen. Im Netzwerk „Gesunde Gemeinde“ wird dieser Schwerpunkt flächendeckend aufgegriffen.



Oberösterreich bewegt sich

Dem Thema Bewegung wird 2013 das Hauptaugenmerk gehören, wobei die „Gesunden Gemeinden“ als Drehscheiben im Mittelpunkt bleiben. Eine Reihe von Veranstaltungen und eine Kampagne „Oberösterreich bewegt sich“ sind geplant.



www.gesundes.oberoesterreich.at

Sehr gut etabliert hat sich die 2011 eingeführte Dachmarke „Gesundes Oberösterreich“. Auf der Homepage sind die Gesundheitsleistungen des Landes OÖ zusammengefasst, um sie der Bevölkerung übersichtlich darzustellen. Neben aktuellen Informationen finden sich auch fundierte Tipps zur Prävention und Gesundheitsförderung.

 


„Das Wichtigste ist, den Menschen zu vermitteln, dass sie für ihre Gesundheit in erster Linie selbst ­verantwortlich sind. Wenn es uns gelingt, das in die Köpfe und Herzen zu bringen, sind wir am richtigen Weg. Der SPIRIT mit seiner ­Philosophie ist dafür ein Leitmedium“.

 

Dr. Josef Pühringer