Das Medium ist die Botschaft
Der Spirit von Leben à la carte

25 Jahre Spirit

1992 schien uns ein Magazin, um einen neuen Esprit im Gesundheitswesen zu verbreiten, an der Zeit.

Die Landschaft im Gesundheitswesen in Oberösterreich war damals gut überschaubar: Es gab ausschließlich Ärzte mit Kassenvertrag. Mit der Tagesklinik Dr. Povysil und dem Institut für Sporttherapie nahmen gerade die ersten Wahlarzteinrichtungen ihren Betrieb auf. Neu war, dass diese bereit waren, Service einzubringen, welches den Rahmen des bisherigen Standards sprengte. Sozialleistungen wurden zu Dienstleistungen, der Behandlungsprozess wird zum Serviceakt, das Verhältnis Arzt – Patient erfährt eine Neudefinition, der Patient (lat. patiens: duldend, leidend) wird zum Kunden (Klient, Auftraggeber) im positivsten Sinne des Wortes. Als Auftraggeber wahrgenommen, wird er auch als solcher serviciert.

25 Jahre später sind von 6.068 Ärzten 1.395 als Wahlärzte tätig. Bei den niedergelassenen Physiotherapeuten hat sich die Zahl jener, die mit Kassenvertrag tätig sind mit 110 praktisch nicht verändert, während jene, die im Rahmen der Wahlarzthilfe verrechnen, von 0 auf 1.640 hochgeschossen ist. Dies spiegelt den Zeitgeist wieder. Immer mehr Österreicher sind bereit, ihr Gesundheitsmanagement selbst in die Hand zu nehmen. Sie nehmen sich Zeit und geben Geld dafür aus und das nicht erst im Krankheitsfall, sondern oftmals auch präventiv.

Unsere Botschaften sind zu Megatrends geworden. Wir sind Sprachrohr und Zeugen eines von uns mitgestalteten Zeitgeists: Leben à la carte.

Getragen von diesem Spirit ist unser Magazin zu einem der bedeutendsten der Branche geworden und verbindet eine gesundheits- und qualitätsbewusste Community von mehr als 50.000 Lesern.

Die Botschaft war und ist die Vita activa: Lebe Dein Leben als Pilot und nicht als Passagier, übernimm Eigenverantwortung für Deine Gesundheit und achte dabei auf Qualität.



Wir wollten unser Ding machen.

Uns war von Anfang an klar, dass unsere Leistungen getragen von der ganzheitlichen Philosophie – Training und Therapie, denn der Körper macht keine halben Sachen -, nicht ins „System“ passen. Ein Gutteil unserer Kernkompetenz fällt de facto nicht in den Versorgungsauftrag der öffentlichen Hand. Die von uns selbst auferlegten Qualitätskriterien, in Verbindung mit einem hohen Anspruch beim Kundenservice, stellen einen Mehrwert dar, der deutlich über dem Standard liegt“

Dr. Josef Wiesauer, Institut für Sporttherapie Wels und Linz



Unser Esprit

„Der Spirit von Leben à la carte ist Programm: Erneuere täglich Deine Gesundheit, investiere dafür Zeit und Geld, achte dabei auf Qualität und schau, dass Du für einen Mehrpreis auch einen Mehrwert lukrierst“.

Mag. Ellinor Wiesauer, Redaktion Leben à la carte



Mehrwert

„Dass unsere Ärzte und Therapeuten mit uns einen Skitag verbringen, um sich vom Ergebnis ihres Tuns ein realistisches Bild zu machen, empfinde ich als Maximum an Aufmerksamkeit. Das ist mehr, als man sich als Patient erwartet“.

Karl Riedler, Kunde Sporttherapie Wels



Nachhaltig

„Im Nachhinein gesehen war mein Kreuzbandriss ein Glücksfall. Denn weit über die Reha und das Training, das ich bis heute absolviere hinaus, beeinflusst die Sporttherapie meinen Lifestyle nachhaltig“

Herwig Kerschbaumer, seit 28 Jahren Kunde Sporttherapie Linz



Hoher Standard

Unsere Philosophie ist es, seriöse Medizin auf höchstem wissenschaftlichem Standard anzubieten. Ständige Fortbildung ist dazu unerlässlich. Regelmäßige Kongressbesuche, Vortragstätigkeit, Ausbildung von jungen Kollegen, sowie aktive Mitarbeit in internationalen Gesellschaften sind für uns selbstverständlich.

Dr. Florian Dirisamer, Orthopädie & Sportchirurgie Puchenau bei Linz



Komplettservice

Für unsere Patienten haben wir die Vision vom kompletten Serviceangebot. Wir wollen ihnen Zeit für Information und Aufklärungsgespräche bieten und ihnen alle organisatorischen Dinge wie die Vereinbarung eines OP-Termins oder eines Reha-Aufenthalts abnehmen. Präoperative Abklärung und postoperative Nachsorge sind in einer Hand. Deshalb haben wir den Schritt in die Privatmedizin unternommen. Nur in einer solchen Umgebung kann sich unsere Vision ohne finanziellem oder zeitlichem Druck erfüllen.

Dr. Christian Patsch, Orthopädie & Sportchirurgie Puchenau bei Linz



Gesund investiert

„Mich mit meinen Problemen an Dr. Dirisamer und Dr. Patsch zu wenden, war gut investiertes Geld“.

Christian Lehermayr, ehemaliger Profifußballer, Kunde Orthopädie und Sportchirurgie Linz



Service statt Bürokratie

Ein Zeitungsartikel über eine Praxisgemeinschaft, in dem ehemalige Universitätsprofessoren entschieden, die Bürokratie hinter sich zu lassen und Patientenbetreuung und Forschung selbst in die Hand zu nehmen, war der finale Auslöser, 2007 in die Privatwirtschaft zu gehen. Ich war davon überzeugt, dass wir das auch zustande bringen.

Univ. Prof. Dr. Christian Fink, Gelenkpunkt Innsbruck



Evidenzbasiert

International am Leading Edge von Forschung und Entwicklung tätig zu sein führt dazu, dass wir, auf Basis evidenzbasierter Wissenschaft, ständig neue Behandlungs- und Diagnosemöglichkeiten in unsere Praxis einfließen lassen. Davon profitieren unsere Patienten täglich in der Praxis.

PD Dr. Christian Hoser, Gelenkpunkt Innsbruck



7 Tage

Unsere Patienten erreichen uns über unsere Notfallnummer sieben Tage die Woche. Durch flexible Terminvereinbarungen in den Abendstunden und am Wochenende wissen unsere Patienten, dass Sie bei uns richtig sind.

Dr. Peter Gföller, Gelenkpunkt Innsbruck



Schmerzlose Patienten sind unser Ziel

Seit über 10 Jahren freue ich mich über eine enge Zusammenarbeit mit dem Institut für Sporttherapie und Leben à la carte. Die Auffassung in Umgang mit Kunden und Patienten und über unsere Arbeit verbindet uns. Ein gemeinsamer Spirit ist auch die treibende Kraft, neue wissenschaftliche Erkenntnisse in Sportwissenschaft, Medizin und Physiotherapie kritisch zu beleuchten und die für unsere Patienten positive Essenz herauszufiltern.

Dr. Wolfgang Stelzer, Medizinisches Zentrum SchmerzLOS Linz und Baden



Gehabte Schmerzen, die hab‘ ich gern.

Das wusste schon Wilhelm Busch. Es ist wahrlich nicht leicht, passende Worte zu finden, wenn man über eine leidgeplagte Vergangenheit und eine schmerzloshoffende Zukunft berichten möchte. Wie vermutlich viele schmerzverzerrt Herumirrende, hoffnungsbegrabend Leidende und spritzendurchlöcherte Wartezimmerhockende, kann man (s)eine Heilung im Sinne von Schmerzfreiheit oftmals gar nicht mehr emotional richtig erfassen und doch gibt es dieses „Wunder“ für Patienten der Praxis SchmerzLos. Ein großes Dankeschön an Dr. Stelzer und das gesamte SCHMERZLOS-Team für Ihre Bereitschaft, den vielen Schmerzgeschichten mit einem „wir werden Ihnen helfen“ freundlich und vor allem sehr menschlich zu begegnen.

Peter Meisinger, Kunde SchmerzLos Linz